Konzerte

Hermann Angermeyer

Hommage an Fischerhude: Konzert mit Musik, Texten und Gemälde-Projektionen von Fischerhuder Malerinnen und Malern

Herzliche Einladung an alle, die das Konzert vor fünf Jahren in der Kirche verpasst haben und an alle, die es noch einmal erleben wollen: Die musikalisch-literarische „Hommage an Fischerhude“ des Musikers Helge Burggrabe wird am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 19 Uhr, in unserer Liebfrauenkirche ein weiteres Mal aufgeführt. Der Ort Fischerhude und die umgebende Landschaft haben einen besonderen Charme, der immer wieder Menschen begeistert und inspiriert. So haben in den letzten hundert Jahren auch Malerinnen und Maler diesen Ort und die Landschaft auf Leinwand gebannt und überraschende Blickwinkel eröffnet. Für das Konzert wurden nun Gemälde von Heinrich Breling und Amelie Breling, Otto Modersohn und Christian Modersohn, Wilhelm Heinrich Rohmeyer, Hans Meyboden, Olga Bontjes van Beek, Helmuth Westhoff, Rudolf Franz Hartogh, August Haake, Hans Buch, Bertha Schilling, Hermann Angermeyer und Werner Zöhl ausgewählt. Durch Projektion der Gemälde im Kirchenraum kann das Publikum in die Atmosphäre dieses Ortes im Wechsel der Jahreszeiten eintauchen. Texte von Hermann Hesse, Rainer Maria Rilke, Hilde Domin und anderen beschreiben den Kreislauf von Werden und Vergehen, vertieft und weitergeführt durch die Musik von Helge Burggrabe und Christof Fankhauser. Ihre Musik reicht stilistisch von Barock bis Tango, von musikantischer Spielfreude bis zu romantischen Klangflächen.
Ausführende sind der in Fischerhude lebenden Komponist und Flötist Helge Burggrabe, der Schweizer Pianist Christof Fankhauser, der in Quelkhorn lebende Sprecher Lorenz Meyboden und der Lichtkünstler Michael Suhr.

Der Eintritt ist wie immer in dieser Kirche frei, um eine angemessene Spende wird gebeten.

Der Einlass ist ab 18 Uhr.

Fotos anklicken