Veranstaltungen

Foto: Helge Burggrabe

8. Liedernacht am 16.12. in der Fischerhuder Liebfrauenkirche

Flyer zu Liedernacht

 

 

 

Helge Burggrabe I Komponist, Flötist

 

Fischerhude, den 7. November 2017

 

PRESSEINFORMATION

______________________________________________________________________________________________________

 

8. Fischerhuder Liedernacht mit Helge Burggrabe

 

Am Samstag, den 16. Dezember 2017 um 19 Uhr findet in der Fischerhuder Liebfrauenkirche die inzwischen achte Liedernacht statt. Dieser Abend zum Innehalten und Mitsingen bietet die Möglichkeit, als Einstimmung in die Advents- und Weihnachtszeit gemeinsam mit anderen Menschen einzutauchen in eine Atmosphäre von Stille und Klang. Gesungen werden neben einigen Adventsliedern schnell zu erlernende geistliche Kanons und Lieder aus dem HAGIOS-Zyklus von Helge Burggrabe.

Geleitet wird die Liedernacht von dem Komponisten und Flötisten Helge Burggrabe, der bereits viele innovative Kulturprojekte in Sakralräumen realisierte, zuletzt das Oratorium Lux in tenebris im Hildesheimer Dom. Mit den Liedernächten unter dem Titel „Hagios“ verfolgt er jedoch die Idee, dass jeder Mensch singen kann: „Das Singen ist die eigentliche Muttersprache aller Menschen“ (Yehudi Menuhin). In diesem Sinne steht nicht die Perfektion, sondern die Freude am gemeinsamen Gesang im Mittelpunkt: Jede und jeder ist herzlich willkommen, es gibt an diesem Abend keine falschen Töne! Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Veranstalter ist die Evangelische Kirchengemeinde Fischerhude, weitere Informationen sind unter www.burggrabe.de zu finden.

 

 

FISCHERHUDE, Ev. Liebfrauenkirche

Samstag, 16. Dezember 2017, Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr

Kirchstrasse; Eintritt frei, Spenden willkommen

Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Fischerhude

 

______________________________________________________________________________________________________

 

Zur Person

 

Helge Burggrabe ist Komponist, Flötist und Seminarleiter. In seinen Kulturprojekten bringt Helge Burggrabe Musik in Resonanz mit sakraler Architektur und weiteren Kunstformen wie Tanz, Malerei, Installationen und Lichtkunst. Zu den Aufführungsorten seiner Werke zählen unter anderem das Fraumünster in Zürich, der Kölner Dom, das Pantheon in Rom, der Hildesheimer Dom, die Dresdner Frauenkirche und der Dom zu Speyer. Dabei wirkten renommierte Solisten, Künstler, Chöre und Orchester mit, ebenso Sprecher wie Bruno Ganz, Iris Berben, Hiam Abbas und Martina Gedeck. Diverse CD- und DVD-Produktionen sowie Fernsehmitschnitte dokumentieren seine künstlerische Arbeit.

Im Mittelpunkt seiner Seminartätigkeit in Kirchen, Klöstern und Akademien steht die Verbindung von Musik, Architektur, Stille und Spiritualität. Ausgangspunkt seiner Arbeit ist die Kathedrale von Chartres, zu der er seit 1996 musikalisch-spirituelle Reisen anbietet.

 

Information: www.burggrabe.de