Lesens-Sehenswert

Bitte die blauen Zeilen anklicken, dort erhalten Sie die aktuellen Termine.

Lebendiges Wasser im Gottesdienst

Am 3. Juni haben wir an der Wümme in Viebrock‘s Garten einen ganz besonderen Taufgottesdienst gefeiert. Mit großem Engagement haben die Konfirmanden sich mit dem Thema (lebendiges) Wasser beschäftigt. Ausgehend von Joh. 4,1-15 sind sie der Frage nachgegangen, wie wichtig Wasser für unser Leben ist. Sie berieten darüber, was die Samaritanerin und Jesus meinen, wie sie sich fühlen und was der Kern ihres Gespräches über (lebendiges) Wasser ist. Sie überlegten, was ihren eigenen Lebensdurst stillt, wonach sie sich sehnen und hielten dies auf blauen Wassertropfen aus Papier fest. Dann beschäftigten sich die Konfirmanden mit der Bedeutung der Taufe und malten Bilder zu den Kernaussagen, die ihnen wichtig waren. In Auseinandersetzung mit dem alten Glaubensbekenntnis schrieben sie eigene Bekenntnisse, von denen einige im Gottesdienst zu Gehör kamen. Wir haben uns an unsere Taufe erinnert, bzw. auf die Taufe vorbereitet. Im letzten Schritt ging es um die Texte des Gottesdienstes. Mit z.T. großer Ernsthaftigkeit haben die Jugendlichen Gebete formuliert, ihre persönlichen Bezüge deutlich gemacht, Lieder ausgewählt und sogar eine eigene, lange Predigt geschrieben.
Der gut besuchte Gottesdienst ließ bei bestem Wetter die Fröhlichkeit des Glaubens, den Bezug zum eigenen Leben und zu unserer Gemeinschaft erlebbar werden. Es war ein heiliger Moment, als ich die Jugendlichen Greta Straßenburg, Karlotta Dunecke und Finn Freese im Wasser stehend taufte. Ebenso innig habe ich aber auch die Taufe von Henrik Blanken erlebt. Nach dem Gottesdienst blieben viele noch zu leckerem Kuchen und Getränken auf ein Gespräch.
Mein Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Morgen so wunderbar werden konnte!

                                                              Silke Kuhlmann

Taufgottesdienst an der Wümme (3.Juni 2018)

10. Juni-Gottesdienst mit Verabschiedung des alten und Einführung des neuen Kirchenvorstandes

Es sind verschiedene Gaben, aber es ist ein Geist (1. Kor. 12, 4)
Nun war es so weit, sechs „alte“ Kirchenvorsteher machten Platz für die „Neuen“ und Neues. Verabschiedet und von ihren ehrenamtlichen Aufgaben, nach zum Teil jahrzehntelanger Zugehörigkeit, entbunden wurden: Torben Böckmann, Carsten Köpke, Martina Banehr, Klaus von Hahn, Wilma Viebrock und Wilma Struß. Pastorin Silke Kuhlmann dankte allen herzlich für ihr Engagement und unermüdlichen Einsatz, wünschte alles Gute für die Zukunft und „hoffentlich sehen wir uns ja bei der einen oder anderen Gelegenheit.“
Dann wurde der neue Kirchenvorstand feierlich in sein Amt eingeführt: Marlis Seeger, Nicole Siemers, Heiko Böhling, Christa Blohm und Ulrike Dellert (die verhinderten Cai Hildebrandt, Joachim Betker und Rüdiger Meyer werden am 22. Juli in ihr Amt eingeführt).
Es sind verschiedene Gaben, aber ein Geist. Es sind verschiedene Ämter, aber es ist ein Gott! Es sind verschiedene Kräfte, aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allem. Und wie der Leib einer ist und doch viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber doch ein Leib sind, obwohl sie viele sind, so auch Christus. In ihm sind wir eins. Dazu gebe Gott uns das Wollen und Vollbringen. Er segne unser Tun und Lassen, er stärke uns mit seinem Geist in allem, was wir für diese Gemeinde tun. Amen.
Treffender kann man es nicht beschreiben, wie es unsere Pastorin am Ende ihrer Predigt tat! Der alte Kirchenvorstand wünscht den neuen Mitgliedern Kraft, Mut und Zuversicht. Ein Quäntchen Gelassenheit ist immer hilfreich. Mit Gottes Segen wird es wohl werden!
Im Anschluss an den Gottesdienst überraschte der Gemeindebeirat alle mit einem „Kirchenkaffee", danke!
Eines muss ich noch ganz dringend loswerden: Liebe Wilma Viebrock, die „Alten“ sagen dir von Herzen „Danke!“. In den nicht immer leichten vergangenen vier Jahren hast du als Kirchenvorstandsvorsitzende mit viel Liebe, Geduld und Ausgeglichenheit unseren Kirchenvorstand und unsere Gemeinde zusammengehalten.
Und nun schließe ich mit den Worten von Wilma‘s E-Mails: Freundliche Grüße!

                                                               Martina Banehr

Alte und neue Vorstände (Gottesdienst am 10.Juni 2018)

Liebe Gemeinde

Nach nunmehr 6, 12, 18 bzw. 20 Jahren verabschieden sich Martina Banehr, Torben Böckmann, Irmgard Günther, Klaus von Hahn, Carsten Köpke, Wilma Struß und Wilma Viebrock aus dem Kirchenvorstand.
Danke an die Gemeinde für das Vertrauen und Wohlwollen und die Nachsicht bei Fehlern. Die vielfältigen Aufgaben wurden mit Unterstützung des Gemeindebeirates von allen vertrauensvoll mit Zuversicht und Freude, gegenseitigem Respekt, nach Recht und Gesetz, aber auch nach Gefühl und mit gesundem Menschenverstand erledigt:
Es braucht nicht jeder das gut finden, was ich mache, aber ich lasse es mir auch nicht vermiesen.
Bei verschiedenen Baumaßnahmen, z.B. Kirche, Abriss Pfarrhaus, Neubau Pfarrhaus, Kindergarten und Gemeindehaus standen und stehen uns u.a. mit Werner Brüning, Klaus Mahnke, Uwe Peper immer kompetente Mitarbeiter zur Verfügung. Danke allen dafür!
Ab Herbst, so hoffen wir, sollte nach Umbaumaßnahmen das Alte Pastorenhaus als Gemeindehaus genutzt werden können.
Die neue Lautsprecheranlage in der Kirche wird bestellt, die Finanzmittel dafür reichen, dank der Spenden anlässlich des Kirchgeldes und der selbstständigen Stiftung unserer Gemeinde.
Nach Veränderung und danach Reduzierung der Küsterdienststunden stehen Martina Banehr, Inge Knoop, Wilma Struß und Wilma Viebrock u.a. ehrenamtlich dafür zur Verfügung. Auch hier wird die Stiftung finanzielle Engpässe ausgleichen.
Zum Verständnis: Die Kirchengemeinde erhält von der Landeskirche Geldzuweisungen anhand der Anzahl der Gemeindemitglieder. Bei Kirchenaustritten, meistens wohl durch Unzufriedenheit, verringern sich die Gelder. Es wäre eine Möglichkeit, bevor es so weit kommt, offen für ein Gespräch zu sein, sich mit seinen Kompetenzen einzubringen und berechtigte Kritik durch Mitarbeit abzubauen.
„Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt.“ Valerie von Martens
Auch nach manchmal sehr unruhigen Zeiten, getragen jedoch von vielen hilfsbereiten, verständnisvollen Menschen, kam immer wieder ruhiges „Fahrwasser“.
Jetzt ist mit Frau Kuhlmann eine junge Pastorin, eine so gute Seelsorgerin in unserer Gemeinde angekommen. Hoffentlich wird sie hier glücklich mit ihrer Familie, meistert die vielfältigen Aufgaben, die Kontakte zu den Menschen, wird nicht müde, ihre Art zu glauben weiterzugeben. Wir wünschen Frau Kuhlmann und dem neuen Kirchenvorstand alles Gute. Danke Cai Hildebrand und Marlis Seeger, die noch einmal als „ältere“ dabei sind.
Wilma Viebrock
Vorsitzende des Kirchenvorstandes

Meine Kirche-Deine Kirche-Unsere Kirche

                            Gemeindebeirat und Küsterdienst
Nichts ist so beständig wie der Wandel - das merken wir in unserer Kirchengemeinde in diesen Monaten stark. Neuer Kirchenvorstand - im Juni. Neue Lautsprecher in der Kirche - hoffentlich im Sommer. Neues Gemeindehaus (Altes Pastorenhaus) - hoffentlich im Herbst. Neuer Gemeindebeirat - berufen durch den neuen Kirchenvorstand auf Vorschlag und Bewerbung. Früher war es üblich, dass aus jeder Gemeindegruppe, auch aus jedem Chor eine Person dabei war, um den Austausch über Themen und Anlagen quer durch die Gemeinde zu gewährleisten. Wenn das wieder klappt, würden wir uns sehr freuen.
Der Gemeindebeirat dient der „Förderung des Gemeindelebens“ (so der Gesetzestext) und soll daher mit Aktionen das Gemeindeleben bunt machen, unterstützend tätig sein, die Themen aufgreifen, die grad „in der Luft liegen“. Während der Kirchenvorstand für die Verwaltung zuständig ist, darf es der Gemeindebeirat „schön machen“. Haben Sie Zeit und Lust, sich einzubringen? Treffen nach Absprache, dabei Planung und Austausch mit anderen. Viele der nun ausscheidenden Mitglieder haben lange Jahre mit großer Lust und großem Engagement mitgearbeitet und tolle Dinge auf die Beine gestellt - dafür sind wir im Kirchenvorstand, im Pfarramt, aber auch als Gemeinde sehr dankbar. Nun sollen jüngere Hände übernehmen und überlegen: Welche Fragen können wir in der Kirchengemeinde aufgreifen? Besteht Interesse an Gesprächsabenden, die sich mal mit den Teilen des Gottesdienstes beschäftigen? Können wir Aktionen für Konfirmanden organisieren, damit Konfis die Gemeinde und Menschen hier vor Ort die Konfis näher kennenlernen? Fällt Ihnen noch etwas ein? Machen Sie mit?
Fragen zum Prozedere beantworten die Mitglieder des amtierenden Beirates, Pastorin Kuhlmann oder der Kirchenvorstand.
Auch in der Kirche stehen personelle Veränderungen an. Unsere langjährige Küsterin Wilma Viebrock scheidet zum 01. August aus. Leider fällt damit auch die Bezahlung ihres Teils dieser wichtigen Arbeit weg, so dass wir einen Kreis von Ehrenamtlichen brauchen, die Lust haben, Konzerte als VertreterIn der Kirchengemeinde zu begleiten, bei Gottesdiensten Bücher auszuteilen und Kerzen anzuzünden oder auf dem Außengelände der Kirche für Ordnung zu sorgen. Der Grüntag am Samstag vor dem 1. Advent bleibt bestehen, aber im Laufe des Jahres ist immer mal wieder Hand anzulegen. Wenn Sie Interesse haben, hier zur Verfügung zu stehen oder Hand anzulegen, melden Sie sich bitte bei Pastorin Kuhlmann oder dem Kirchenvorstand. Je mehr mitmachen, desto kleiner wird die Verpflichtung, die Einzelne eingehen müssen/ desto bunter/vielfältiger/reicher wird unsere Gemeinde wahrgenommen.
Und Sie werden merken: durch eine kleine Aufgabe wächst einem die Kirche ans Herz. Kirche und Ort, Gott und die Gemeinde verbinden sich. Wir brauchen einander - gemeinsam sind wir stark.

                                                                   Silke Kuhlmann

Bitte die blauen Zeilen anklicken, um PDF-Dateien zu öffnen.

Interessante Broschüren, herausgegeben von der ev. Kirchengemeinde Fischerhude

 

Cato Bontjes van Beek (1920-1943)

 

                                           

 

 

 

                                     

Fotos bitte anklicken

Zur Einzelbetrachtung und Vergrößerung

Fotos bitte anklicken

Pastorin Silke Kuhlmann

Bankverbindungen Kirchengemeinde und Stiftung

Kirchengemeinde:

Volksbank Sottrum:

DE57 2916 5681 0080 2450 00

Kreissparkasse Verden:

DE51 2915 2670  0012 0031 41

Stiftung der Liebfrauenkirche Fischerhude:

Kreissparkasse Verden:

DE19 2915 2670 0012 3876 43